Vortrag
23. November 2016 17:00 - 19:30

MVZ Verhaltenstherapie Falkenried
Ambulanz Eppendorf; Falkenried 7


Biopsychosoziale Sicht auf Schmerzerkrankungen

Chronische Schmerzleiden ziehen enorme volkswirtschaftliche Kosten nach sich. Aus diesem Grund sind sie eine gesundheits- und sozialpolitische Herausforderung. Annahmen gehen davon aus, dass rund 7-8 Millionen Menschen an behandlungsbedürftigen chronischen Schmerzen leiden. (Kröner-Herwig u. Hoefert, 1999).

Chronische Rückenschmerzen sind gegenwärtig der häufigste Grund für Krankschreibungen und Fehlzeiten am Arbeitsplatz. Circa 18 % aller vorzeitigen Rentenfälle aufgrund verminderter Erwerbsfähigkeit und mehr als 30% aller stationären Behandlungsfälle sind chronische Rückenschmerzen. (Raspe und Kohlmann, 1998). Rückenschmerzen verursachen in Deutschland schätzungsweise Kosten in Höhe von 17,5 Milliarden Euro. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Frage nach Risikofaktoren für eine Chronifizierung von Schmerzen sowie ein möglichst frühzeitige Behandlung zunehmende Bedeutung.

Vortrag 1: Zur individuellen bio-psycho-sozialen Behandlung von Schmerzen im ambulanten Einzel- und Gruppensetting
Eine interdisziplinäre, fallbezogene Diagnostik und Therapie ist notwendig um Menschen mit chronischen Schmerzen erfolgreich zu behandeln. Es ist wesentlich die somatischen, psychischen und sozialen...mehr 

Vortrag 2: Die Rolle der Faszien in der Schmerzbehandlung beim chronischen Rückenschmerz und Spannungskopfschmerz
In diesem Vortrag geht es um die Rolle der Faszien bei der Entstehung von chronischen Lumbalgien und unspezifischen Spannungskopfschmerzen. Nach den neuesten Forschungen ist der Anteil...mehr 

Die Vorträge richtet sich an verhaltenstherapeutisch tätige Psychologische  Psychotherapeuten und Ärzte, Anesthesiologen, Schmerz-Mediziner, Allgemeinmediziner

Akkreditiert (Ärztekammer) mit 3 Fortbildungspunkten - Teilnahme kostenfrei

© 2015 Verhaltenstherapie Falkenried MVZ GmbH. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper